Rechte, Steuern und Sicherheit

Das hier ist sowohl für uns auch für euch als auch für uns das unangenehmste Thema, aber was sein muss, muss sein. Bei einer größeren Veranstaltung wie einem Abschlussball gibt es einige Vorschriften zu beachten und Regeln einzuhalten, die wir hier euch hier in aller Kürze vorstellen wollen. Hierzu sei gesagt, dass dieser Guide keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erhebt, denn auch wir sind keine Juristen und unser Blog ist keine Rechtsberatung. Was davon ihr am Ende wirklich beherzigt liegt ganz bei euch, also bitte versteht diesen Beitrag hier mehr als Denkanstoß als eine wasserdichte juristische Anleitung. Im Allgemeinen und nach unserer Auffassung ist ein Abiball eher eine öffentliche als eine private Veranstaltung, weswegen euch Fahrlässigkeiten und Schlampereien durchaus Probleme mit den Behörden einbringen können.

Hier sind einige wichtige Punkte:

Veranstalter

Bei einer öffentlichen Veranstaltung muss auch ein Veranstalter genannt werden, der bei Problemen haftet. Das können die Schule, die ganze Abschlussklasse, einzelne Schüler oder auch Eltern sein. Der Veranstalter haftet bei Problemen persönlich (!) deswegen sollte diese Entscheidung nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Wir empfehlen euch an dieser Stelle ganz dringend, für solche Fälle eine sogenannte Veranstaltungshaftpflichtversicherung abzuschließen, die für etwaige Sach- und Personenschäden aufkommt. Auch Ruhestörungen sind ein Thema, denn ab 22:00 gilt Nachtruhe, deswegen sollten laute Aktivitäten, die natürlich bei einer Abschlussfeier so anfallen, nach drinnen verlegt werden. Wenn ihr Wohnhäuser in Nachbarschaft zu eurer Location habt, sagt den Leuten vorher Bescheid, so drücken die am großen Abend auch eher ein Auge zu (oder beide, wenn nötig).

Sicherheitsdienst und Sanitäter

Zusätzlich solltet ihr euch je nach Veranstaltungsgröße zwei bis vier Securities anheuern, die beim Einlass und auch zu späterer Stunde für Ordnung sorgen, damit ihr ausgelassen feiern könnt. Die Securities können auch die Ticketkontrolle übernehmen und sich um (hoffentlich nicht) randalierende Gäste kümmern. Auch um eine Alterskontrolle mit farbigen Bändchen und ähnlichem kommt ihr nicht herum, wenn ihr nicht an der Bar ständig nach dem Ausweis fragen möchtet. Soweit wir wissen, seid ihr weder zu einem Sicherheits- noch zu einem Sanitätsdienst verpflichtet, da ein Abiball in der Regel keine Großveranstaltung ist. Trotzdem empfehlen wir beides, denn man kann nie wissen was bei einem Abiball mit 600+ Gästen alles passiert. Zumindest ein Anruf (nicht Notruf) bei der zuständigen Leitstelle der Rettungskräfte im Vorfeld der Veranstaltung kann nicht schaden, so sind die Leute informiert und können im schlimmsten Fall schneller reagieren.

GEMA Gebühren

Jeder kennt sie, keiner mag sie und kaum einer weiß über die genauen Regelungen Bescheid, deswegen fällt dieses Thema gerne unter den Tisch. Wenn ihr bei eurem Abiball Musik spielt, ganz egal ob mit DJ oder ohne, fallen für euch GEMA Gebühren an. Mit etwas Glück zahlt der Hallenvermieter eine GEMA Pauschale, so dass dieser Aufwand für euch entfällt. Wenn nicht, dann müsst ihr eure Veranstaltung 14 Tage vor Beginn anmelden und gemäß Saalgröße, Personenanzahl und oder Kartenpreis eine Gebühr zahlen. Aber Achtung: wenn euer Buffet im Ticket inbegriffen ist, so könnt ihr es angeben und müsst auf diesen Teil des Ticketpreises keine Gebühr zahlen, was den Gesamtbetrag erheblich verringern kann. Es wäre ja auch echt unfair, wenn ihr eine Urheberrechtsabgabe auf euer Essen zahlen müsstet…